Die Stadtwerke

Wasser - Abwasser - Parken - Baubetriebshof

Seit dem 01.01.2012 werden die Stadtwerke Meppen als ein Eigenbetrieb geführt. Der Eigenbetrieb ist ein organisatorisch, verwaltungsmäßig und finanzwirtschaftlich gesondertes Unternehmen bzw. gesonderte Einrichtung ohne eigene Rechtspersönlichkeit der Stadt Meppen und wird nach der Eigenbetriebsverordnung und den Bestimmungen der Betriebssatzung der Stadtwerke Meppen geführt.

Der Eigenbetrieb besteht aus dem Unternehmen Wasserversorgung und Parkeinrichtungen und den Einrichtungen Abwasserbeseitigung und  Baubetriebshof. Ein Zusammenschluss von Betrieben mit vielfältigen Aufgaben im Bereich der Ver- und Entsorgung und im Bereich der Dienst- und Serviceleistungen in der Stadt Meppen unter einem Dach.

Zuvor waren die Stadtwerke Meppen ein organisatorischer Zusammenschluss von zwei Eigenbetrieben (Wasser/Parken und Stadtentwässerung) und einem Regiebetrieb (Baubetriebshof) mit einer zentralen kaufmännischen Verwaltung.

Mit dem Bau des Parkhauses Domhof betraten die Stadtwerke Meppen im Jahre 1991 Neuland und integrierten Teile der Parkraumbewirtschaftung der Stadt Meppen in den bereits seit 1954 bestehenden Eigenbetrieb Wasserwerk, der seit jeher für die Wasserversorgung im Stadtgebiet der Stadt Meppen zuständig ist.

Im Jahre 1997 wurde der Abwasserhaushalt aus dem städtischen Haushalt ausgegliedert und der Eigenbetrieb "Stadtwerke Meppen - Stadtentwässerung" gegründet. Zweck und Aufgabe dieses Eigenbetriebes ist die Erfüllung der der Stadt nach dem Niedersächsischen Wassergesetz (NWG) obliegenden Pflicht zur Abwasserbeseitigung.

Ebenfalls seit dem Jahr 1997 ist der "Baubetriebshof" mit seinen vielfältigen Dienst- und Serviceleistungen für die Stadtverwaltung unter dem Dach der Stadtwerke Meppen etabliert. Zu seinen typischen Aufgaben gehört der Erhalt der Infrastruktur der städtischen Einrichtungen in Meppen.

Betriebsleiterin der Stadtwerke Meppen ist Frau Dipl.-Ökonomin Mechthild Wessels.

Ihr zur Seite steht ein Team von 6 Mitarbeitern und 2 Auszubildenden im kaufmännischen Bereich sowie 75 Mitarbeitern und 12 Auszubildenden im technischen Bereich.