Geschichte

Seit dem Jahre 1991 betreiben die Stadtwerke Meppen auch Parkgaragen und bewirtschaften Parkplätze. Alles begann mit dem Bau des Parkhauses Domhof in der Nähe des Krankenhauses im gleichen Jahr. Auf 10 versetzten Ebenen stehen hier für Kurz- und Langzeitparker 158 Einstellplätze zur Verfügung.
Ein Jahr darauf übernahmen die Stadtwerke von der Stadt die zentral gelegene Tiefgarage Emseck mit 94 Kurz- und Langzeiteinstellplätzen. Bis zur Bebauung des Parkplatzes Neuer Markt im Jahr 2000 wurde dieser ebenfalls von den Stadtwerken bewirtschaftet. Als Kompensation erhielten die Stadtwerke im Laufe der Zeit von der Stadt die Parkplätze Hinterstraße und Püntkers Patt mit insgesamt 150 Einstellplätzen in ebenerdiger Lage.

Seit dem 16. Mai 2013 bewirtschaften die Stadtwerke ebenso die Tiefgarage des neuen MEP-Centers an der Bahnhofstraße mit 470 Stellplätzen auf 2 Ebenen.
 
Das Parkhaus Domhof und die Tiefgarage Emseck sind in das Parkleitsystem der Stadt Meppen, das ständig über die Belegung der städtischen Parkeinrichtungen informiert, integriert.