14.07.2022

Neubau der Pumpstation Orde abgeschlossen

Nach etwa zweimonatiger Bauzeit sind die Arbeiten zum Neubau des Pumpwerkes Orde abgeschlossen.

Das Pumpwerk Orde befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Kreishaus und ist das drittgrößte der insgesamt 55 Meppener Abwasserpumpwerke. Die Abwässer der Stadtteile Neustadt, Feldkamp und Helter Damm sowie der Ortschaft Helte laufen hier zusammen und werden zentral zur Kläranlage Meppen geleitet.

Das alte, seit über 50 Jahren betriebene Bauwerk, war stark korrodiert und musste erneuert werden. Neben der Altanlage wurden ein neues Pumpwerk als Unterflurschacht mit 2,80 Meter Durchmesser und 4,70 Meter Tiefe eingebaut und die zuführenden Schmutzwasserleitungen eingebunden. Das Schachtmaterial besteht aus korrosionsbeständigem glasfaserverstärktem Kunststoff. Der Schaltschrank sowie die Armaturen und Rohrleitungen im Pumpenschacht wurden ebenfalls erneuert.

„Mit dem Neubau des Pumpwerkes wurde ein weiterer Meilenstein gesetzt, um eine verlässliche Abwasserentsorgung zu gewährleisten“, so Bürgermeister Helmut Knurbein. Insgesamt wurden rund 250.000 Euro investiert. Die Bauarbeiten wurden von der Firma Mecklenburg und Schlangen aus Sögel durchgeführt.
(v. l.) Hubert Neesen, Vorsitzender des Betriebsausschusses, Bürgermeister Helmut Knurbein, Mechthild Wessels, Betriebsleiterin Stadtwerke Meppen, Ralf Heuer, Lindschulte Ingenieurgesellschaft, Waltraud Aepken, Stadtwerke Meppen, Christian Staggenborg, Mecklenburg und Schlangen, und Jürgen Schrant, Stadtwerke Meppen, freuen sich über die Fertigstellung des Pumpwerkes.
zurück